$image['alt']

Firmengeschichte

Das Unternehmen wurde 1966 in Michelstadt, Pelarstraße von Walter Koch zum Handel mit Schrott  und Nichteisenmetallen gegründet.

Durch die positive Geschäftsentwicklung entschied er sich, ein Grundstück von 12.500m² Größe mit Bahnanschluss zu kaufen. Zügig wurde das Grundstück erschlossen, asphaltiert, betoniert und bebaut.
Sein Bruder Willi Koch, der in Erbach, Rossbacher Weg, ebenfalls mit Schrott und NE-Metallen handelte, wurde später als Teilhaber in die Firma von Walter Koch aufgenommen. Nach dem gesundheitlich bedingten Ausscheiden von Walter Koch wurde das Unternehmen am 01. Januar 1986 gesamt verpachtet und 1995 gesamt verkauft. Das von Walter Koch gegründete Unternehmen firmiert heute unter dem Namen Koch Schrott- und Metallhandelsges. mbH und wird von Klaus Koch geführt.

Im Jahre 2016 konnte das von Walter Koch 1966 gegründete Unternehmen auf 50 erfolgreiche Jahre zurückblicken.

$image['alt'] $image['alt'] $image['alt']

Unternehmen heute

Heute sind neben einer Schrottschere mit einem Arbeitsgewicht von 600 Tonnen, zwei moderne 40-t-Container-Lkw`s mit Anhänger, ein Absetzkipper, sowie drei Hochleistungsbagger für unterschiedliche Verwendungszwecke im Einsatz. Die Koordination der rund 100 LKW- Container an den Entfall- und Sammelstellen und die gesamte Abwicklung des An- und Verkaufs wird durch ein modernes, branchenspezifisches EDV-System gesteuert und unterstützt.

Das Unternehmen wird heute in der 3. Generation von Klaus Koch, dem Enkel des Firmengründers, geführt und beschäftigt zur Zeit zehn Mitarbeiter(+/-1), die jährlich etwa 20.000t Schrott und 1.500t Metalle umschlagen. Man konzentriert sich im Geschäftsfeld Schrott auf die Verwertung von Stahl- und Mischschrott, sowie von Gusseisen, Blechabfällen und Spänen, während bei den Metallen primär Edelstahl-, Aluminium-, Kupfer-, Zink- und Messingabfälle für den Verkauf aufbereitet werden.

Schrott und Metallabfälle werden auf vielfältige Art und Weise beschafft. Neben der Bereitstellung von eigenen Sammelcontainern in Industrie- und Handwerksbetrieben der näheren Umgebung, arbeiten wir projektbezogen mit regionalen Abriss- und Bauunternehmen, sowie mit Kfz-Werkstätten und Betrieben der Öffentlichen Hand zusammen und fungiert zudem als Annahmestelle für fahrende Händler und Privatpersonen.
Großhändler, Metallhütten, Stahlwerke und Gießereien im Wirtschaftsraum Rhein-Main-Neckar, in der Pfalz, im Saarland und im benachbarten Frankreich und Luxemburg schätzen als Abnehmer die Fähigkeit des Unternehmens bezüglich Sortierung der Wertstoffe, professioneller Kontraktabwicklung, Lieferzuverlässigkeit, Termintreue und Preiswürdigkeit.
Das in langen Jahren aufgebaute Vertrauen zu unseren Abnehmern und Lieferanten zu erhalten, das dabei erreichte Qualitätsniveau zu sichern und den Umweltschutz aktiv voranzutreiben, sind die Ziele, denen sich Inhaber und alle Mitarbeiter verpflichtet fühlen!

Firmen-Grundsätze

Qualitäts- und Umweltpolitik

Die Geschäftstätigkeit der Firma Koch Schrott- und Metallhandelsgesellschaft mbH besteht aus dem Ankauf, der Lagerung und Bearbeitung von Schrott und Altmetallen, sowie der Behandlung von Altfahrzeugen und Elektro- und Elektronikaltgeräten am Unternehmens­standort Michelstadt / Odenwald, sowie den Verkauf hochwertiger Schrott- und Altmetallqualitäten.

Langfristige Unternehmensentwicklung

Unsere Unternehmenspolitik ist auf den langfristigen Fortbestand des Unternehmens ausgerichtet. Neben dem Erreichen einer angemessenen Kapitalverzinsung und dem Erhalt der Arbeits­plätze ist die Weiterentwicklung unseres Unternehmens eine der zentralen Zielsetzungen.

Technik, Organisation und Mensch

Ein moderner, dem Stand der Technik entsprechender Maschinenpark, qualifizierte, leistungsbereite Mitarbeiter und eine flexible Betriebsorganisation sind wesentliche Faktoren für den Erfolg. Die ständige Suche nach Verbesserungen im gesamten Unternehmen, ein auf allen Ebenen vorhandenes Qualitätsbewusstsein und die Bereitschaft zur ständigen Aus- und Weiterbildung sind weitere Pluspunkte.

Kundenzufriedenheit

Im Mittelpunkt sämtlicher unternehmerischen Aktivitäten steht die Zufriedenheit unserer Materiallieferanten und -abnehmer, die wir immer wieder durch das Erreichen der erwarteten Dienstleistungs- und Produktqualität, durch ein günstiges Preis-/Leistungsverhältnis und eine termingerechte, reibungslose Abwicklung unserer Aufträge unter Beweis stellen; diese Kundenzufriedenheit immer wieder zu gewährleisten, sehen wir als den Schlüssel zum langfristigen Unternehmenserfolg.

Umweltverantwortung

Durch die Art unserer Tätigkeit sind bestimmte Auswirkungen auf die Umwelt wie zum Beispiel Lärm oder Erschütterungen nicht immer zu vermeiden. Aus diesem Grund steht Umweltschutz bei uns gleichwertig neben den ökonomischen und sozialen Belangen des Unternehmens: Wir fördern und gestalten aktiv den Schutz der Umwelt und wir schonen die natürlichen Ressourcen bzw. sind bestrebt, diese möglichst sparsam einzusetzen. Die Einhaltung geltender Umweltvorschriften sehen wir als Mindestverpflichtung an.

Qualitäts- und Umweltbewusstsein

Wir sehen es als eine wichtige Aufgabe an, jeden Mitarbeiter ein Bewusstsein für Qualität und Umweltschutz zu vermitteln, um so sicherzustellen, dass dies bei sämtlichen Tätigkeiten und Entscheidungen beachtet wird. So werden unsere Mitarbeiter über alle qualitäts- und umweltrelevanten Aspekte ihrer Arbeit informiert und im eigenverantwortlichen, qualitäts- und umweltbewussten Handeln bestärkt und gefördert.

Unternehmensentwicklung mit Ziel und Programm

Den Qualitätsgedanken in die Praxis umzusetzen und einen aktiven Umweltschutz zu betreiben, verstehen wir als einen kontinuierlichen, ständigen Prozess, dessen Erfolg am Erreichen von selbstgesteckten, konkreten Qualitäts- und Umweltzielen abgelesen wird.

Integriertes Managementsystem

Als qualitäts- und umweltbewusstes Entsorgungs- und Verwertungsunternehmen ist es uns in den vergangenen Jahren gelungen, das Vertrauen unserer Kunden und Lieferanten zu erlangen, mit denen wir deshalb teilweise schon über Jahre hinweg erfolgreich zusammen­arbeiten. Um das erreichte Niveau nicht nur zu halten sondern weiterzuentwickeln, haben wir ein zertifiziertes Qualitäts- und Umweltmanagement-System nach den Maßgaben der ISO 9001 und ISO 14001 eingeführt, das zusätzlich auch die Anforderungen der Entsorgungsfachbetriebeverordnung, der Altautoverordnung und dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz berücksichtigt.

Kontinuierlicher Verbesserungsprozess

Eine wichtige Voraussetzung für diesen kontinuierlichen Verbesserungsprozess ist unsere Bereitschaft, unser Managementsystem einer ständigen Bewertung und Optimierung zu unterziehen.

Zertifizierungen


Einsammeln, Befördern, Lagern, Behandeln und Handel von Abfällen

Download




Entsorgungs-Fachbetrieb

Download

Als qualitäts- und umweltbewußtes Entsorgungs- und Verwertungsunternehmen ist es uns in den vergangenen Jahren gelungen, das Vertrauen unserer Kunden und Lieferanten zu erlangen, mit denen wir deshalb teilweise schon über Jahre hinweg erfolgreich zusammen­arbeiten.
Um das erreichte Niveau nicht nur zu halten, sondern weiterzuentwickeln, haben wir uns entschlossen, ein integriertes Qualitäts- und Umweltmanagement-System nach den Empfehlungen der DIN EN ISO 9001 und 14001 aufzubauen und gleichzeitig die organisa­torischen Voraussetzungen für eine Zulassung als Entsorgungsfachbetrieb zu schaffen.